Saisonstart der U13

Saisonstart der U13

1-1 lautet die Bilanz des ersten Turnierspieltages der Paderborn Dolphins U13.

Die U13 spielt in der Ostgruppe der NRW-Liga im 5er-Tackle. Dort finden keine einzelnen Spiele sondern Turniere statt.

Zu ihrem ersten Turnier musste die Mannschaft an Christi Himmelfahrt nach Bielefeld reisen und traf dort auf die heimischen Bulldogs und die Münster Mammuts.

Gegen die Bulldogs gelang gleich ein erfolgreicher Start. Running Back Liam Kling sorgte mit seinen Läufen für großen Raumgewinn, ehe WR Reece Wooldridge nach Pass von QB Jonathan Gripp die 8:0 Führung (2 Point ebenfalls Reece Wooldridge) erzielte.

Die Bulldogs zeigten sich davon allerdings unbeeindruckt und erzielten mit langen Pässen zwei Touchdowns zur 12:8 Führung.

Kurz vor der Halbzeit war es dann der stark aufspielende Liam Kling, der einen Pass von Jonathan Gripp fing und sich in die Endzone der Bielefelder kämpfte. Der Zusatzpunkt war nicht gut und so ging es mit einer 14:12 Führung für die jüngsten Delfine in die Halbzeitpause.

In der 2. Halbzeit erhielten die Bulldogs zuerst den Ball und holten sich mit einem langen Pass und kurze Zeit später mit einem langen Lauf die Führung (24:14) zurück.

Die Dolphins gaben sich aber noch nicht geschlagen und RB Philipp Neblik arbeitete sich mit seinen Läufen über das Feld. Sein Einsatz wurde allerdings nicht belohnt, da ihm im 4. Versuch gefühlt 1 cm zum neuen 1. Down fehlte und die Bielefelder den Ball zurück erhielten. Dies nutzten sich auch gleich aus erhöhten nach einem Lauf und anschließendem 2-Point-Versuch auf 32:14.

Mit nur wenig Zeit auf der Uhr rannte Philipp Neblik der Bulldogs-Defense davon und es gelang ihm der Touchdown zum 20:32 Endstand.

Im zweiten Spiel trafen sie dann auf die Münster Mammuts. Diese waren im letzten Jahr noch ungeschlagener Meister der Gruppe. An diesem Turniertag hatten sie allerdings einen schweren Stand. Mit nur 8 Spielern angereist, verloren sie ihr erstes Spiel gegen Münster Blackhawks und hatten auch gegen die Dolphins U13 keine Chance.

Die Offense bekam den Ball und RB Philipp Neblik nutzte seinen ersten Ballkontakt in diesem Spiel zu einem TD-Lauf über das gesamte Feld. Der zweite Angriffs-Drive verlief wie der Erste und Philipp Neblik lief wieder über das gesamte Feld in die Endzone der Mammuts. Die anschließenden 2-Point-Versuche erzielte er ebenfalls und es stand schnell 16:0.

Die Angriffe der Münsteraner wurden von der Defense souverän gestoppt und dies nutzte die Offense um auf 22:0 durch QB Jonathan Gripp zu erhöhen.

Die Defense erhöhte ihren Druck und Cornerback Jan Terbach konnte zwei lange Bälle des Mammut Quarterback abwehren, fast sogar abfangen. Den Schlusspunkt in der ersten Halbzeit setzte dann wieder Philipp Neblik. Er erzielte seinen dritten Touchdown und mit der 28:0 Führung ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit schlug dann Jan Terbach zu. Diesmal fing er den Ball des Münsteraner Spielmacher ab und trug in ihn deren Endzone zurück (ein sogenannter Pick Six). Der Zusatzpunkt wurde von Reece Wooldridge verwandelt und es stand somit 35:0.

Mit diesem Spielstand wechselten die Trainer nun durch und jeder Spieler erhielt seine Einsatzzeit. Der Offense gelangen zwar keine Punkte mehr, aber die Defense ließ ebenfalls keine Punkte der Mammuts zu und so blieb es beim Spielstand von 35:0.

Headcoach Markus Illigens: „Wir waren sehr zufrieden mit der Leistung des gesamten Teams an diesem Tag. Es wurde immer hart aber fair gespielt und jeder hat sein Bestes auf dem Platz gegeben. Durch die große Anzahl neuer Spieler war es für die gesamte Trainercrew spannend, wie diese sich im ersten „richtigen“ Spiel  präsentieren werden. Dabei kam es auch zu einigen positiven Überraschungen.  Darauf kann und wird in den nächsten Trainingseinheiten aufgebaut und an Fehlern gearbeitet werden.“

Leave a Reply