Paderborn empfängt Solingen zum ersten Heimspiel der GFL2-Saison 2022

So in etwa hätte man sich den Tagesverlauf für den vergangenen Sonntag wohl gewünscht: „Klar war der Plan, deutlich früher in Führung zu gehen, aber hätte mir jemand morgens am Bus das 31:14 (Sieg in Essen) angeboten, dann hätte ich wohl unterschrieben“, sagte Headcoach Jason Irmscher zum Ausgang des ersten Saisonspiels der Paderborner. Mit einer geschlossenen Teamleistung zeigte man offensiv wie defensiv eine gute Partie (siehe dazu unseren Nachbericht) und möchte nun natürlich im ersten Heimspiel eine frühe Serie starten. „Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, es war der perfekte Auftakt! Es gibt genug, an dem wir in dieser Woche arbeiten müssen und werden.“, so Irmscher im Ausblick auf die laufende Trainingswoche.

Was dagegen haben werden die Klingenstädter aus Solingen. Die Paladins, die vor allem ihr Laufspiel und den momentanen Rushing-Leader der GFL2, Runningback M. Harris, mit ins Herrman-Löns-Stadion bringen, konnten ihr erstes Saisonspiel – das Derby mit den Langenfeld Longhorns – zwar leider nicht gewinnen (38:6), umso mehr ist man aber nun auf Wiedergutmachung aus. „Wir sind heute in allen Bereichen weit unter unseren Möglichkeiten geblieben. Das war eine verdiente Niederlage, auch wenn sie weh tut.“, so Tim Rüttgers, Defensiv Coach der Paladins. Und so wird man in Solingen in der laufenden Trainings- und Vorbereitungswoche wohl kein Blatt vor den Mund genommen- und das Team schonungslos und ehrlich auf die nächste Aufgabe beim Aufsteiger vorbereitet haben.

„Solingen zeigte im ersten Spiel gegen Langenfeld, warum sie sich so beständig in dieser Liga halten. Wir erwarten ein physisches Spiel auf absoluter Augenhöhe. Wenn du ein Team aus dem bergischen Land bespielen musst, dann musst du körperlich und mental komplett da sein, ganz egal wie die Ergebnisse in der Vorwoche aussahen. Solingen hat Spieler, die einige Spiele mehr auf diesem Niveau auf dem Kerbholz haben als wir. Wir wollen unbedingt gewinnen und zeigen, dass wir in Essen nicht nur einen guten Tag erwischt haben“, kommentierte Offense Coordinator Nils Müller am Mittwoch-Abend.

Ob die Paderborner also auch im ersten Heimspiel der Saison erfolgreich sein können und sich der positive Start nun in eine Serie wandeln kann – dazu lässt sich Sonntag nach dem Kickoff um 15 Uhr mehr erfahren.

Neueste Beiträge

Gewitterfront stoppt Dolphins nicht
27. Juni 2022
Paderborn Dolphins treffen an der Ostsee auf die Rostock Griffins
23. Juni 2022
Paderborn Dolphins verpassen Heimsieg gegen starke Longhorns knapp
17. Juni 2022
Paderborn Dolphins erwarten Langenfeld Longhors zum Heimspiel
9. Juni 2022
Dolphins unterliegen den Cougars in Lübeck mit 13:21
7. Juni 2022

Archive