Paderborn Dolphins verpassen Heimsieg gegen starke Longhorns knapp

Die Paderborn Dolphins mussten sich im zweiten Heimspiel der GLF 2-Saison 2022 den Langenfeld Longhorns geschlagen geben.
Die Dolphins fanden gut in das Spiel, starteten unter der Führung unter des Quarterback Carlos Martin Nieto mit einem vielversprechenden Drive. Aufgrund eines langen Passes, der letztlich aber nicht gesichert werden konnte, mussten der Paderborner Angriff das Feld räumen und Longhorns Quarterback Michel Fritsche zeigte, dass seine Receiver nicht allzu viele Möglichkeiten auslassen, das Scoreboard hochzutreiben. Ein Pass auf US-Import Ethan Weinstein und der anschließende Extrapunkt-Versuch von Sebastian Brocker glückten zur 7:0 Führung für die Horns.

Die Offense nun ein wenig eingeschüchtert, war es zuerst und erstmalig in dieser Saison das Special-Team, dass den Dolphins Punkte bescherte. Ein geblockter Punt konnte in einen Touchdown verwandelt, der anschließende Extrapunkt aber nicht zwischen den Stangen untergebracht werden 6:7.

Wieder war es im anschließenden Drive die Fritsche-Weinstein-Combo, die mit gelungenen Extrapunkt für den Zwichenstand von 6:14 aus Paderborner Sicht sorgte.

Im zweiten Quarter dann ein ähnliches Bild: Die Paderborner Offense mit Problemen, Fritsche und Weinstein knüpften an. Ein weiterer Touchdown Pass auf den US-Amerikaner sorgte für den 6:21 Halbzeitstand – auch weil ein Field-Goal-Versuch für den Anschluss der Paderborner geblockt wurde.

Im dritten Quarter stabilisierten sich dann beide Defensiv-Reihen und ließen keine weiteren Punkte zu, bevor das Spiel auch aus der Sicht der Paderborner wieder an Fahrt aufnahm. Ein erfolgreicher Drive konnte mit Two-Point-Conversion zum 14:21 Anschluss veredelt werden. Die rund 800 Zuschauer sahen nun ein ganz enges viertes Quarter in der die Dolphins den Sieg noch nicht aus den Augen verloren hatten. Dass es am Ende nicht ganz für einen erneuten Score reichte, lag zum einen an einer gut agierenden Langenfelder Defensive, zum anderen an weiteren kleineren individuellen Fehlern in der Paderstädter-Angriffsreihe.

„In nun zwei Spielen gegen starke Gegner merken wir immer wieder. In der letzten Konsequenz fehlt uns einfach die Kaltschnäuzigkeit, vielleicht auch die Erfahrung, um die Möglichkeiten die sich auch heute wieder für den Sieg ergaben, auszunutzen. So gehen dann Spiele, die in der vergangenen Saison gewonnen wurden nun eben verloren. Das ist eine Realität, der wir uns stellen und an der wir wachsen müssen. Um vollends in der neuen stärkeren Liga anzukommen und auch diese „Brocken“ zu schlagen, können wir uns so viele Fehler nicht erlauben. Wir sind aber top- motiviert und zuversichtlich, dass wir auch anhand dieses Spiels das Team weiterentwickeln können.“, so Offense-Coordinator Nils Müller nach dem Spiel.

Nun geht es für die Dolphins in eine einwöchige Spielpause: „Die Jungs haben sich auch Mittwoch Trainingsfrei verdient“, schmunzelt Headcoach Irmscher:“Der Saisonstart lief trotz der Niederlagen der vergangenen zwei Wochen völlig in Ordnung. Wir haben gezeigt, dass wir die Etablierten als Aufsteiger ärgern können. Wir haben wichtige Impulse bekommen, durch die es sich weiter arbeiten lässt. Es liegt an Trainerstab und Team, ob die Fans im Löns bald solche knappen und umkämpften Spiele auch wieder mit anderem Ausgang genießen können.“

Das nächste Spiel der Dolphins startet am 25.06. – Hier geht es für das Team aus Paderborn ins ferne Rostock an die Ostsee gegen die Griffins.

Foto: Sebastian Miebs
Foto: Sebastian Miebs

Neueste Beiträge

Gewitterfront stoppt Dolphins nicht
27. Juni 2022
Paderborn Dolphins treffen an der Ostsee auf die Rostock Griffins
23. Juni 2022
Paderborn Dolphins erwarten Langenfeld Longhors zum Heimspiel
9. Juni 2022
Dolphins unterliegen den Cougars in Lübeck mit 13:21
7. Juni 2022
Spitzenduell der GFL2-Nord in Lübeck
3. Juni 2022

Archive