Dolphins unterliegen den Cougars in Lübeck mit 13:21

Sonniges Wetter eine tolle Kulisse, Möwen über dem Spielfeld – tolle Voraussetzungen für ein GFL 2-Spitzenspiel in Norddeutschland, in dem es bis zum Ende spannend blieb. Da setzte sich jedoch das Liga-erfahrenere Team aus Lübeck durch.

Die Paderborn Dolphins starteten das Spiel mit ihrer Angriffsreihe und wurden bereits im dritten Play gefährlich. Neu-Ankömmling Quarterback Carlos Martin Nieto warf den Ball tief in das linke Halbfeld und Wide Receiver Julian Hoffmann konnte den Ball kurz, wenn auch nicht endgültig sichern. Ein rund 40-Yard-Geschenk, dass die Dolphins letztlich nicht annehmen konnten, weil der Safety der Lübeck Cougars den Ball wieder aus den Händen des Passempfängers schlug. Es musste also gepuntet werden.

Die Cougars starteten mit ihrer Offense erwartet fokussiert, ein Pass von Quarterback von Jadrian Clark auf Wide Receiver Mike Kresowaty, ebenfalls über 40 Yards, reichte für den ersten Touchdown des sonnigen Nachmittags. Die Antwort der Dolphins folgte nur fünf Minuten später: Nach einem ansehnlich vorgetragenen und langen Drive konnte Runningback Chris Elliott zum Ausgleich einlaufen.

Ähnlich verlief es auch im zweiten Quarter: während Cougar Clark erneut mit einem Pass für die Führung der Norddeutschen sorgt, gleichen die Paderborn Dolphins zehn Sekunden vor der Halbzeit durch einen Touchdown-Run von Nieto aus. Da der Extrapunktversuch von Kicker Nils Schauerte jedoch in der eigenen Blockerreihe der Dolphins landet, geht es mit einem Spielstand von 13:14 in die Pause.

„Symptomatisch…“, sei das gewesen, so Headcoach Jason Irmscher. „Ein gedroppter Pass hier, ein verunglückter Extrapunkt da, eine Flagge dort – wenn du ein Spiel auf Augenhöhe gewinnen willst, dann kann jeder kleine Fehler irgendwann einer zu viel sein.“

Und Irmscher sollte recht behalten. Während sich beide Defense-Reihen in der zweiten Halbzeit stabilisierten und die Offenses weitestgehend lahmlegten, war es erst 5 Minuten vor Ende des Spiels Runningback Ashton Heard, der auf 21:13 erhöhen konnte. Die Dolphins konnten mit dem letzten Drive des Spiels dann aber doch noch einmal antworten und das Spielgerät mit einem Run von Chris Elliott über das halbe Feld tragen, auch über die zweite Hälfte freute sich die Dolphins- Sideleine bereits, als Sören Griese nach einem kurzen Pass auf die rechte Seite bis kurz vor die Endzone marschierte – jedoch – Flagge auf dem Feld. Kurz zuvor hatte Griese den Ball schon einmal in der Endzone nach langem Pass von Nieto in den Händen, leider konnte der Ball jedoch nicht innerhalb der Sideline gesichert werden.

„Wir hatten bis zu diesem Zeitpunkt genug Chancen gehabt, selbst in Führung zu gehen und haben es in letzter Konsequenz einfach nicht gebacken bekommen – das muss ich auf meine Kappe nehmen!“, so Offense Coordinator Nils Müller. „Es ist doppelt ärgerlich, dass die Möglichkeiten heute ganz klar da war, dieses Spiel zu gewinnen. Die Defense hat uns super den Rücken freigehalten und es fehlte hier und da an Kleinigkeiten für einen Score. Wir haben damit verdient verloren – das tut weh, aber ich glaube auch, dass diese Erfahrung jetzt ganz wertvoll sein kann – Footballspiele auf gutem Niveau werden durch Details entschieden. Diesen gilt es sich in der Trainingswoche vor Langenfeld zu widmen.“

Die Langenfeld Longhorns starteten die Saison mit zwei Siegen und haben im Gegensatz zu den Dolphins auch noch keine drei Spiele absolviert. Es wird also am Wochenende im Hermann-Löns- Stadion um die Krone in der eigenen Staffel gehen. „ Das Team hat am Sonntag eine völlig angemessene Reaktion auf die Niederlage gezeigt und scheint motiviert zu sein, weiter hart zu arbeiten und sich in diese Liga einzufügen. Wir müssen uns mit dieser Leistung als Aufsteiger bei

einem sehr guten GFL 2-Team nicht verstecken und freuen uns auf das Wiedersehen mit den Langenfeld Longhorns“ , so HC Irmscher.

Neueste Beiträge

Gewitterfront stoppt Dolphins nicht
27. Juni 2022
Paderborn Dolphins treffen an der Ostsee auf die Rostock Griffins
23. Juni 2022
Paderborn Dolphins verpassen Heimsieg gegen starke Longhorns knapp
17. Juni 2022
Paderborn Dolphins erwarten Langenfeld Longhors zum Heimspiel
9. Juni 2022
Spitzenduell der GFL2-Nord in Lübeck
3. Juni 2022

Archive